Heimat- und Geschichtsverein Lorsbach e. V.

 

Lorsbachs Schule

Das erste Lorsbacher Schulhaus wurde 1603 errichtet. Es handelte sich dabei um das später als Rat- und Backhaus genutzte Gebäude in der Nähe des Zimmerplatzes, dass 1971 abgerissen wurde. Bis zum Bau des eigenen Schulhauses mussten die Lorsbacher Kinder zum Schulunterricht nach Eppstein gehen.

Nachdem das erste Schulhaus zu klein geworden war, kaufte die Gemeinde Lorsbach zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein größeres Haus in der heutigen Straße Alt Lorsbach zur Nutzung als Schule. Da der Platz für die steigende Anzahl an Schülern nicht mehr ausreichte, musste es 1862 erheblich erweitert werden.

Weil die Zahl der Schüler weiter stieg begann man 1909 mit dem Bau des jetzigen Schulgebäudes in der Bornstraße. Am 13. Februar 1911 war das Gebäude fertig und die Schule zog um. Das alte Schulgebäude diente bis 1969 als Rathaus und wird heute als Wohnhaus genutzt.

Da Lorsbach und damit die Zahl der Schüler weiter wuchs, wurde eine Erweiterung der Schule erforderlich. Ein erster Anbau wurde 1955 eingeweiht. Ein weiterer, größerer Anbau folgte 1992. Zurzeit werden an der Lorsbacher Schule - seit 1967 eine reine Grundschule - 90 Kinder unterrichtet (Stand: Sept. 2009).

 zurück